Stephan Ott und Dr. Jonas Rehn-Groenendijk. Foto: © Christof Jakob

Der erste Design Talk 2020 zum Thema Medical Design

Das Thema Designforschung hat diverse Perspektiven. Hochschulen leisten hier eine wichtige Arbeit, aber Forschung findet keinesfalls nur im akademischen Rahmen statt. Neben Grundlagenforschung gibt es auch in Unternehmen Forschung in Form von Research and Development sowie angewandte Forschung durch Designer im Rahmen ihrer täglichen Arbeit. In diesem Dreieck bewegt sich auch das Institute for Design Research and Appliance (IfDRA) des Rat für Formgebung, das diesen unterschiedlichen Perspektiven der Designforschung ein Forum bieten möchte.

Wie (Design-)Forschung im Bereich Medical Design aussehen kann und mit welchen Herausforderungen die verschiedenen Akteure sich dort konfrontiert sehen, hat der Leiter des IfDRA, Stephan Ott, unter dem Titel „Medical Design – Vom neurochirurgischen Instrument bis zur Architektur“ am 23. September 2020 mit Olaf Barski, Dr. Nicole Busch und Dr. Jonas Rehn-Groenendijk diskutiert.

Dr. Nicole Busch. Foto: © Christof Jakob

Sie haben die Möglichkeit, das Video zur Veranstaltung noch einmal in voller Länge auf unserem YouTube-Kanal anzuschauen. In der Diskussion geben die Referenten nicht nur Einblicke in ihren Arbeitsalltag, sondern zeigen anhand von konkreten Fallbeispielen zum einen, dass jeder Medical Research lernen kann, und zum anderen, welche Erkenntnisse Designer im OP sammeln können.

Darüber hinaus zeigt das Gespräch, welche verschiedenen Rollen die Gestaltung im Gesundheitswesen einnehmen kann, und es wird immer wieder der Wert von Design und Designforschung hinterfragt. Denn obwohl dieser noch immer nicht in eindeutigen Zahlen ausgedrückt oder gemessen werden kann, handelt es sich doch um ein extrem essentielles Argument bei der Akquise von neuen Kunden.

Olaf Barski. Foto: © Christof Jakob

Organisiert und moderiert wird die Veranstaltungsreihe Design Talks in diesem Jahr erstmalig vom neugegründeten und am Rat für Formgebung angesiedelten Institute for Design Research and Appliance (IfDRA). Anhand von konkreten Fallbeispielen aus der Medizin, der Mobilität und der Digitalität bietet die Veranstaltungsreihe Einblicke in das Themenfeld der Designforschung. Die Designforschung ist dabei nicht als eine in sich geschlossene Disziplin zu verstehen, sondern kann helfen aufzuzeigen, welchen Mehrwert Unternehmen aus der Designforschung für ihren wirtschaftlichen Erfolg erzielen können.


Design Talks

Auf dem YouTube-Kanal des Rat für Formgebung finden Sie die vollständigen Videoaufzeichnungen von allen drei Design Talks:

Im zweiten Design Talk „Bewegungsfreiheit durch Design“ haben wir mit Prof. Dr.-Ing. Petra K. Schäfer, Tobias Stuntebeck und Carina Haumering erörtert, wie sich Theorie und Praxis im Bereich Mobilität befruchten können.

Der dritte und letzte Design Talk fand am 18. November 2020 unter dem Titel „Digital Design – Von der User Experience bis zur visuellen Strategie“ statt. Zusammen mit Prof. Julian Adenauer und Sebastian Schulz steht zur Diskussion, wie sich digitales Design von klassischem (analogen) Design unterscheidet und welchen Beitrag das Design ganz generell zur Digitalisierung leisten kann.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email