Birkenstock. Ein Film über die Kultmarke

Gesundheitslatschen – das war über Jahrzehnte in Deutschland die Bezeichnung für Birkenstock-Schuhe. Wer sie trug, wurde eindeutig den Pflegeberufen und der Friedens- und Öko-Bewegung zugeordnet. Das Unternehmen, das den Schuh herstellt, existiert bereits seit 1774. Ihren Durchbruch erfuhr die Birkenstock-Sandale mit dem charakteristischen Fußbett in den 1960er-Jahren in den USA mit der Hippiebewegung, weshalb sie dort, nicht nur, was die Füße angeht, seitdem für unbegrenzte Freiheit steht. Die USA wurden denn auch zum größten Absatzmarkt für Birkenstock, wobei es noch einige Jahrzehnte und den Einfluss bekannter Persönlichkeiten aus dem Musik- und Show-Business brauchte, bis „der Birkenstock“ als modisches Accessoire zur internationalen Kultmarke avancierte. Zum Erfolg haben auch einflussreiche Designer – beispielsweise Rick Owens – mit eigenen Kollektionen beigetragen. Um dem Geheimnis der Sandale als Symbol für demonstrative Entspanntheit nachzugehen, zeigt Arte am 26. Juli 2019 die unter der Regie von Andreas Coerper und Susanne Müller entstandene Dokumentation Birkenstock – die Freiheit trägt Sandale, die bereits jetzt – und noch bis zum 24. August 2019 – in der Arte-Mediathek verfügbar ist.

Print Friendly, PDF & Email