Bye Bye Beetle. Finale Edition zum Produktionsende

Begonnen hat alles vor mehr als 80 Jahren: Am 22. Juni 1934 erhielt Ferdinand Porsche vom Reichsverband der Deutschen Automobilindustrie den Entwicklungsauftrag für den Prototyp eines sparsamen und preisgünstigen Volkswagens, wie ihn Adolf Hitler im Jahr zuvor gefordert hatte. Ende 1938 wurden dann einige Vorserienwagen gefertigt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Produktion des Wagens wieder aufgenommen – und aus dem „KdF-Wagen“ wurde der „VW-Käfer“, das Symbol des deutschen Wirtschaftswunders und der Mobilität der Nachkriegszeit. Mit über 21 Millionen Exemplaren war der Käfer im 20. Jahrhundert das meistverkaufte Auto der Welt. 1998 folgte der „New Beetle“ im Retro-Design, dessen Nachfolgermodell, im Design stärker am alten Käfer orientiert, von 2011 an wieder unter dem Namen „Beetle“ auftrat. Jetzt endet die Produktion auch für diese letzte Version. Unter dem Motto Bye Bye Beetle und mit zwei limitierten Sondereditionen für die USA feierte das Unternehmen Volkswagen das Ende des Käferzeitalters und ließ bei einem Event im Museum of Modern Art in New York die Designikone VW Käfer noch einmal hochleben.

Print Friendly, PDF & Email