© McKinsey

CEOs verstehen Design-Leadership nicht. McKinsey-Studie

Es gibt Neues von McKinsey zur Bedeutung von Design in Unternehmen. In der jüngst veröffentlichten Studie Are you asking enough from your designer leaders? kommt die international agierende Unternehmensberatung zu dem Schluss, dass Firmenchefs nicht wirklich etwas über die Designaktivitäten ihres Unternehmens wissen und schon gar nicht einschätzen können, welche Bedeutung dem Design-Leadership heute zukommt. Vorausgegangen waren in den letzten Jahren Bestrebungen, Design zu einer Art Zauberformel für strategische Unternehmensführung zu machen und daraus weitreichende Neustrukturierungen innerhalb der Designabteilungen abzuleiten. Ein Ergebnis war oft die Implementierung eines Chief Design Officers (CDO). Für die Studie hat McKinsey 200 Designverantwortliche und 100 Top-Manager befragt und mehr als 1700 Antworten des McKinsey Design Index (MDI) ausgewertet. Dabei kam heraus: Rund 90 Prozent der Unternehmen schöpfen das volle Potenzial nicht aus, das im Design liegt, obwohl 40 der Top-100-Unternehmen in den letzten fünf Jahren auf der Führungsebene Designverantwortliche in der Organisation verankert haben. Im Ergebnis führt das dazu, dass die Bedeutung von Design für die strategische Weiterentwicklung vom Management nach wie vor nicht ausreichend erkannt wird und die Kommunikation zwischen den verschiedenen Führungsebenen nicht wie gewünscht funktioniert.

Print Friendly, PDF & Email