3 min read
Das „Circular Society Forum 2022“ der Hans Sauer Stiftung
© Hans Sauer Stiftung

Derzeit ist viel von Kreislaufwirtschaft oder „circular economy“ die Rede. Die Nutzung von Dingen und Ressourcen erfolgt im gegenwärtigen Gesellschafts- und Wirtschaftsmodell aber noch immer weitgehend nach dem linearen Muster des „take, make, waste“. Das heißt: Natürliche Rohstoffe werden ebenso wie verarbeitete Produkte zu einem überwiegenden Teil deponiert oder thermisch verwertet, statt sie konsequent wieder- und weiterzuverwenden. Ressourcenknappheit, Klimawandel, Wasser-, Luft- und Bodenverschmutzung sind einige der Folgen. In ihrem Themenschwerpunkt „Circular Society“ stellt die Hans Sauer Stiftung die Frage, wie sich vorherrschende Strukturen und Praktiken der Linearität substanziell verändern lassen, auch wenn der lineare, verbrauchende Umgang mit Ressourcen weiterhin das global vorherrschende Muster darstellt.

Ausgangspunkt ist die These: Ein Konzept, das sich unverändert auf wirtschaftliche Wertschöpfung und technische Innovationen fokussiere, vernachlässige andere gesellschaftliche Handlungsfelder und setze lediglich auf eine Ökologisierung bestehender Wirtschaftsformen. Wolle man das Denken und Handeln entlang linearer Produktions- und Konsummuster umgestalten, erfordere dies weit mehr als technische oder produktorientierte Ansätze: „Vielmehr“, so heißt es, „geht es auch um ein Re-Design von sozialen Praktiken, gesellschaftlichen Strukturen und kulturellen Mustern entlang der unterschiedlichen Wertschöpfungsschritte, von der Rohstoffgewinnung bis hin zu Wieder- und Weiterverwendung“. Da die gängigen Circular Economy-Ansätze der Tragweite der gesellschaftlichen Veränderung nicht gerecht würden, sei es angemessener, statt von einer „Circular Economy“ von einer Circular Society“ zu sprechen.

Am 22. und 23. September 2022 lädt die Hans Sauer Stiftung nun zum zweiten „Circular Society Forum“ ein. Das als digitale Veranstaltung stattfindende Forum richtet sich an alle, die am Konzept der „Circular Society“ und einer sozial-ökologischen Transformation der Gesellschaft nach den Prinzipien der Zirkularität interessiert sind. In einem fach- und sektorübergreifenden Rahmen sollen Forschungsergebnisse, Praxiserfahrungen, künstlerisch-kreative Arbeiten sowie Projektbeispiele vorgstellt und diskutiert werden. Schwerpunktthemen sind: Circular Society, Citizens & Communities, Open Source & Open Design, Kollaborative Wertschöpfung und Circular Literacy. Konkret werden in Projektvorträgen und Workshops in deutscher und englischer Sprache u.a. folgende Themen bearbeitet: „Zirkuläre Gemeinschaften: Praktiken und Räume der Zirkularität“, „Exercising Change“ und „The next big thing will be a lot of small things“. Am zweiten Tag stehen u.a. auf dem Programm: „Kunst, Kleidung und Kommunen – Circular Literacy in der Praxis“, „Ways to reduce e-waste“ sowie „International Perspectives on Circularity“. Die Schwerpunkte entsprechen jenen des Projekts „Roadmap to a Circular Society – Ein Co-Design Projekt zur inhaltlichen und organisatorischen Weiterentwicklung der Circular Society“, das die Hans Sauer Stiftung und die BTU Cottbus mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und in Kollaboration mit rund 40 Expertinnen und Experten aktuell erarbeiten und in dessen Kontext das diesjährige Forum stattfindet. (Eine Veranstaltung am Nachmittag des 22. Septembers gewährt Einblick in den Stand der Arbeit der Arbeitsgruppen und lädt zur Mitarbeit ein.)

Um zur Vernetzung auch außerhalb der Veranstaltungen beizutragen, kann man sich über das Konferenztool Mighty Networks auf Website der Circular Society anmelden. Über die Plattform erhält man alle Einwahl-Links zur Teilnahme an den Veranstaltungen sowie Zugang zu Literatur, Aufzeichnungen und Foren. Ein detailliertes Programm kann heruntergeladen werden; in diesem finden sich auch links zu Publikationen, die zur Einführung in die Themenfelder genutzt werden können.


Mehr auf ndion

Entdecken Sie weitere Beiträge zum Thema Kreislaufwirtschaft.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email