Elektrofahrzeuge von Daimler Trucks & Busses, Foto: © Daimler

Daimler hat einen grundlegenden Wandel der Unternehmensstruktur eingeleitet. Vorstand und Aufsichtsrat des Konzerns haben beschlossen, einen Spin-Off des Truck & Bus-Geschäfts zu evaluieren und mit den Vorbereitungen für eine eigenständige Börsennotierung von Daimler Truck zu beginnen. Nach aktueller Planung soll die Transformation bis zum Ende 2021 abgeschlossen sein. Vorgesehen ist, dass der Mehrheitsanteil von Daimler Truck an die heutigen Daimler-Aktionäre übertragen wird. Daimler Truck soll volle unternehmerische Freiheit samt eigenständiger Corporate Governance-Struktur mit einem unabhängigen Aufsichtsratsvorsitzenden erlangen und die Kriterien für eine Aufnahme im DAX erfüllen. Darüber hinaus beabsichtigt Daimler, sich zu einem späteren Zeitpunkt in Mercedes-Benz umzubenennen.

„Dies ist ein historischer Moment für Daimler und der Anfang für eine tiefgreifende Umgestaltung des Unternehmens. Mercedes-Benz Cars & Vans und Daimler Trucks & Buses arbeiten in verschiedenen Branchen mit spezifischen Kundengruppen, Technologiepfaden und Kapitalanforderungen. Mercedes-Benz ist die wertvollste Luxus-Automarke, die anspruchsvollen Kunden die begehrenswertesten Autos der Welt anbietet. Daimler Truck liefert den Kunden eine Vielzahl von branchenführenden Transportlösungen und Dienstleistungen. Beide Unternehmen sind in Industrien tätig, die sich technologisch und strukturell umfassend verändern. Diesen Wandel können sie deutlich effektiver gestalten, wenn sie dabei als unabhängige Einheiten agieren – mit einer starken Nettoliquidität und ohne die Einschränkungen einer Konglomerats-Struktur“, sagte Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender von Daimler und Mercedes-Benz.

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email