Ausstellung im Nürnberger DB Museum
© DB Museum
© DB Museum Foto: Uwe Niklas

In 20 Episoden stellt die Ausstellung „Design & Bahn“ die Entwicklung des Eisenbahn-Designs in Deutschland vor. Der Überblick beginnt in der Zeit um 1900, als die Gestaltung bei der Bahn erstmals größere Bedeutung erlangte, und reicht bis in die Gegenwart und nahe Zukunft. Welche Ideen stecken hinter dem Design eines ICE-Zuges? Wie hat sich die Farbwelt bei der Bahn verändert? Was hat ein Bügeleisen mit der Gestaltung einer Lokomotive zu tun?

Die Ausstellung Design & Bahn ist zentraler Beitrag der Deutsche Bahn Stiftung zum „Europäischen Jahr der Schiene 2021“ und präsentiert ab 1. Oktober im DB Museum Nürnberg eine Vielzahl von Exponaten, die in dieser Form lange Zeit gar nicht oder nie zuvor für die Öffentlichkeit zugänglich waren. Das Spektrum reicht von seltenen 1:10-Modellen aus der Zeit um 1900 und originalen S-Bahn-Türen aus den 1930er-Jahren über bunte Stoffmuster aus den Siebzigern bis hin zum Wettbewerbsmodell des Büros Neumeister Design für den ICE T. In filmischen Interviews berichten ehemalige Beteiligte an den Gestaltungsprozessen zudem von ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Visionen. Zur Ausstellung im DB Museum erscheint ein umfangreiches Begleitbuch mit zahlreichen Abbildungen und Textbeiträgen, das erstmalig einen umfassenden Einblick in die Designentwicklung der Eisenbahn in Deutschland gewährt – von der Fahrzeuggestaltung bis zum Kommunikationsdesign, von Ideen des Deutschen Werkbunds bis zu Zukunftsvisionen.

Mehr auf ndion

Beiträge, Artikel und Interviews zum Thema Design


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email