Leading Digital Telco: Deutsche Telekom stellt einheitliche länderübergreifende Markenarchitektur vor.
© Deutsche Telekom AG

Das Logo der Deutschen Telekom, das große, magenta-farbene T, kennen wahrscheinlich alle. Jetzt passt der Konzern den Markenauftritt konsequent an seine Strategie „Leading Digital Telco“ an und bringt die Marke auf Zukunftskurs. Im Rahmen einer einheitlichen länderübergreifenden Positionierung der Marke fokussiert der Auftritt, wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt, „nun inhaltlich insbesondere auf die Teilhabe am digitalen Leben, nachhaltiges Handeln und den gesellschaftlichen Zusammenhalt“. Das Unternehmen schaffe damit weltweit ein einheitliches Markenerlebnis. Um das zu unterstreichen, führt die Telekom ein neues, kompaktes Konzern-Logo ein und rückt das T stärker in den Mittelpunkt der Kommunikation. Die Unternehmensfarbe Magenta bleibt Erkennungsmerkmal, wobei die Farbmarke das Produktportfolio künftig länderübergreifend strukturieren soll. „Unser globaler Markenansatz ist eine wesentliche Stütze unserer internationalen digitalen und nachhaltigen Unternehmensstrategie“, erklärt Ulrich Klenke, Markenchef der Deutschen Telekom. „Ein Purpose, eine Markenarchitektur, ein Logo, ein Claim und ein Brand Design – mit unserer globalen Markenstrategie wollen wir die Entwicklung zur Leading Digital Telco für alle Menschen erlebbar machen.“

Die Telekom verwendet das neue Konzern-Logo künftig nicht nur in allen Landesgesellschaften, die unter der Marke T auftreten. In der Form „Digit-T-Digit“ bildet das Logo auch die Basis der Markenarchitektur. Das T wird in seiner grafischen Gestalt zudem behutsam angepasst, wozu die Kurven optimiert und Dach, Stamm und Fuß gestärkt wurden. Der Feinschliff des kompakten und symmetrischen Zeichens soll insgesamt einen kraftvolleren Auftritt bewirken und zu „einer vereinfachten Anwendung und verbesserten Wahrnehmung über alle digitalen und physischen Kontaktpunkte“ führen. Das Logo stehe für die Themen der neuen Positionierung und solle zu einem Symbol für digitalen Optimismus werden: „Der Markenzweck der Deutschen Telekom lautet: Wir geben uns erst zufrieden, wenn alle dabei sind.“

Im Zusammenspiel mit dem Liquid Brand Design, das die Deutsche Telekom bereits 2020 eingeführt hat, stärke die Neuausrichtung den Auftritt als globale Marke. „Unser Markenbild“, so Klenke, „ist nun einheitlicher, klarer, über Ländergrenzen hinweg nachvollziehbar und damit effektiver und effizienter.“ Die weltweite Umstellung erfolgt kostenoptimiert und ressourcenschonend über die nächsten zwei bis drei Jahre. Im ersten Schritt werde das Unternehmen seine digitalen Kanäle, Kommunikationskampagnen und Sponsorings umstellen. Im weiteren Verlauf erfolgten die Anpassungen in der physischen Welt, etwa an Gebäuden und in den Shops.

Mehr auf ndion

Weitere News zum Thema Marke


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email