Materiom
Bioplastik, Japanese Knotweed (leaf), © Materiom

Ob im Wasser oder auf der Erde, seit Milliarden von Jahren haben sich Pflanzen und Tiere so entwickelt, dass sie Materialien mit bestimmten Inhaltsstoffen produzieren, von denen andere Organismen wissen, wie sie sie gewinnen, verwenden, abbauen und wiederverwenden können. Die Material-Bibliothek der Plattform Materiom stellt Open-Source-Rezepte und Daten für Materialien bereit, die aus reichlich vorhandener Biomasse hergestellt werden, die lokal beschafft werden kann. Bei den Rezepten wird auf Methoden der Grünen Chemie und auf Nährstoffe wie Zucker, Proteine, Fette und gängige Mineralien zurückgegriffen, wodurch die gewonnenen Materialien von vornherein biologisch abbaubar sind. Dahinter steht die Idee, das offengelegte Wissen werde die Materialentwicklung beschleunigen und die Barrieren für den Einsatz von natürlichen und nachhaltigen Materialien in Materialmärkten auf der ganzen Welt senken.

Um die Entwicklung lokaler Lieferketten für Biomaterialien zu unterstützen, arbeitet Materiom mit Unternehmen, Städten und Gemeinden zusammen und unterstützt sie bei der Herstellung und Auswahl von Materialien, die aus lokalen Quellen stammen und Teil einer regenerativen Kreislaufwirtschaft sind. Wissenschaftliche Daten über die Materialien stellen sicher, dass sie mit anderen auf dem Markt verglichen werden können. Die Daten können auch genutzt werden, um neuartige Materialien als nachhaltige Alternativen für das Produktdesign zu identifizieren. Die Rezepte werden von einer internationalen Community aus Designern, Wissenschaftlern, Ingenieuren und Künstlern beigesteuert.

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email