© World Design Organization (WDO), 2022

Erstmals vorgestellt wurde die Idee, eine internationale Organisation zu gründen, die die Interessen der Industriedesigner vertritt, 1953 von Jacques Vienot auf dem internationalen Kongress des Institut d‘Esthetique Industrielle. Am 29. Juni 1957 wurde auf einer Sondersitzung in London dann der International Council of Societies of Industrial Designers (Icsid) offiziell gegründet und in Paris registriert. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens von Icsid wurde 2007 der „World Industrial Design Day“ ins Leben gerufen, um den Einfluss des Industriedesigns auf die wirtschaftliche, soziale, kulturelle und ökologische Entwicklung zu betonen. 2015 beschloss der Icsid eine Erneuerung seines langjährigen Engagements fürs Design und nahm zugleich mit einer überarbeiteten Satzung den neuen Namen „World Design Organisation (WDO) an.

Zusammen mit dem World Industrial Design Day 2022, der wie jedes Jahr am 29. Juni begangen wird, feiert die WDO zugleich ihr 65-jähriges Bestehen mit einer 24-stündige Livestream-Veranstaltung unter dem Titel „Let‘s talk: Leadership“. In Gesprächen mit führenden Designerinnen und Designern, Vordenkerinnen und Vordenkern, in denen darüber diskutiert wird, „wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen, um Veränderungen zu mobilisieren und in ihren Gemeinschaften und auf der ganzen Welt etwas zu bewirken“, sollen unterschiedliche Perspektiven und Einsichten zum Thema „Führung“ beleuchtet werden.


Mehr auf ndion

Entdecken Sie weitere News und Artikel zum Thema Design.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email