Titel Jahresbericht des Deutschen Patent- und Markenamts, © DPMA

Digitalisierung und Mobilität. Deutsches Patent- und Markenamt zu Innovationen und Techniktrends

Wo in Deutschland entstehen die meisten Innovationen? Was tut sich bei der Digitalisierung? Und wie wirkt sich das neue Markenrecht aus? In seinem Jahresbericht 2019 bietet das Deutsche Patent- und Markenamt wieder wichtige aktuelle Informationen über gewerbliche Schutzrechte sowie Innovationen und Techniktrends. Mit Rankings und Infografiken zeigt die Bundesbehörde, welche Bundesländer bei Anmeldungen für Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs vorne liegen und welche Unternehmen die meisten Erfindungen einreichen. So ist etwa die Zahl der veröffentlichten Patentanmeldungen in den Bereichen Kommunikationstechnik, Halbleiter, Audiovisuelle Technik und Datenverarbeitungsverfahren im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 10% auf nun 23.143 gestiegen. Die Anmeldedynamik, so DPMA-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer, sei ein Hinweis darauf, wie stark der digitale Wandel alle Lebensbereiche weiter verändern werde. Sich wandelnde Techniktrends spielen auch im Automobilbereich eine wichtige Rolle. Bei Elektroantrieben und in der Batterie- und Brennstoffzellentechnik spielen deutsche Anmelder auf ihrem Heimatmarkt eine starke Rolle. Allerdings gebe es große Konkurrenz aus Asien und den USA. Darüber hinaus beleuchtet der Jahresbericht mit Micky Maus, Star Wars, den Simpsons und Co. auch die Bedeutung von Schutzrechten in der Popkultur und würdigt mit Albert Einstein den berühmtesten Patentprüfer aller Zeiten. Der Jahresbericht 2019 kann auf der Internetseite des DPMA heruntergeladen werden.

Print Friendly, PDF & Email