© Brooks Freehill

Inspiriert von der Zusammensetzung von Korallen und Muscheln, hat das 2021 gegründete und in Colorado ansässige Unternehmen Prometheus Materials Mauersteine aus einem zementähnlichen und kohlenstoffarmen Material entwickelt, das aus Mikroalgen gezüchtet wird. Die Blöcke, die den Angaben zufolge den Normen der American Society for Testing and Materials (ASTM) entsprechen, wurden nach einem Bericht von Dezeen aus einem organischen Material hergestellt, das in Bioreaktoren gezüchtet wird und sich ähnlich wie Korallen selbst reproduziert. „Korallenriffe, Muscheln und sogar der Kalkstein, den wir heute zur Herstellung von Zement verwenden, zeigen uns, dass die Natur bereits herausgefunden hat, wie man Mineralien auf eine starke, clevere und effiziente Weise miteinander verbindet“, sagte Wil V. Srubar III., Mitbegründer von Prometheus Materials.

Der neuartige Zement wird aus biomineralisierenden Cyano-Bakterien hergestellt, die mit Sonnenlicht, Meerwasser und CO2 gezüchtet werden. Die Blöcke entstehen durch Mischen dieses Biozements mit Zusatzstoffen, um ein kohlenstoffarmes Baumaterial herzustellen, dessen mechanische, physikalische und thermische Eigenschaften mit denen von Portlandzement vergleichbar sind. Das Material wurde zunächst von Professoren der University of Colorado in Boulder als Reaktion auf eine Aufforderung des US-Verteidigungsministeriums entwickelt, sich nachhaltige Materialien auszudenken. Prometheus Materials wurde 2021 gegründet, um das Material für die öffentliche Nutzung verfügbar zu machen. Das Unternehmen plant, in den nächsten zwei Jahren ein vorgefertigtes Material für Dachziegel, Wandplatten, Schallschutzwände und andere Betonelemente herzustellen.


Mehr auf ndion

Entdecken Sie weitere Beiträge zum Thema Innovation.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email