Der Elefant als Maßband im Raum, © Space 10/IKEA

Entdecke die Möglichkeiten. Space 10 und Ikea präsentieren Experimente für den Alltag mit Technologie

Was wäre, wenn ein Elefant die Größe eines Raumes ausmessen würde? Was, wenn man die eigenen vier Wände per Augmented Reality neu einrichten könnte? Wie wäre es, eine Leuchte mit einer Handbewegung zu bedienen? Das Forschungs- und Designlabor SPACE 10 führt unter dem Namen Everyday Experiments zusammen mit IKEA eine fortlaufende Reihe digitaler Experimente durch, in denen die Rolle der Technologie im Haushalt erprobt und dargestellt wird. Anhand der Experimente soll der Nutzer spielerisch nachvollziehen, wie „einfache, schöne und freundliche digitale Kreationen Aspekte des häuslichen Alltags verbessern können.“ Wir überwinden, heißt es dazu, unsere Vorurteile, dass Technologie zuweilen aufdringlich, nicht vertrauenswürdig oder verwirrend sei, und beweisen, dass sie tatsächlich friedlich, hilfreich, sicher und nachhaltig sein kann. Also wurde in Zusammenarbeit mit Design- und Technologiestudios in verschiedenen Teilen der Welt die neueste verfügbare Technologie auf Aspekte wie das Öffnen der Jalousien, das Umstellen der Möbel oder die Suche nach einer neuen Couch angewendet. 18 Experimente wurden bisher durchgeführt. Mal stehen funktionale Fragen im Vordergrund, mal soll es vor allem Spaß machen. Etwa dann, wenn sich ein „Elefant im Raum“ ausdehnt, um dem Nutzer Abmessungen mitzuteilen. Bei allen Experimenten geht es – typisch für Design und Marketing von IKEA – vor allem darum aufzuzeigen, wie sich unser Zuhause genießen lässt und wie sich seine Bewohner glücklich, ruhig und sicher fühlen können.

Print Friendly, PDF & Email