© Museum Angewandte Kunst

Ob es um Kunst, Architektur oder Design geht, ob Grafik, Kunstgeschichte oder Theorien der neuesten Ästhetik gefragt sind, alle, die ein Faible für Bücher haben, kennen die Verlagsbuchhandlung Walther König – und das Design ihrer Tüten. Im Kunstbetrieb sind Buchhandlung und Verlag längst eine Institution. In der Kölner Ehrenstraße 4, wo sich die Zentrale und der Nukleus des Unternehmens befindet, hat sich im Lauf der Jahre nicht nur ein eigener Bücherkosmos gebildet, die Buchhandlung ist auch Treffpunkt für alle, die daran interessiert sind, was Künstler/innen, Designer/innen und andere Kreative tun. Jenseits von Köln trifft man auf Filialen in und rund um Museum in Amsterdam, Berlin, Brüssel, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, London, Mailand, München, Münster, Nürnberg, Paris, Stuttgart und Wien. Zu den besonderen Leidenschaften von Walther König, der die Buchhandlung 1969 in Köln gegründet hat, seiner Frau und seinem Sohn Franz, der inzwischen die Geschäfte führt, gehören Künstlerbücher.

Über die Jahre sind im Verlag der Buchhandlung mehr als 4.000 Titel verlegt worden – darunter zahlreiche Künstlerbücher. Vielen heute renommierten Künstlerinnen und Künstlern hat König im Medium Buch erstmals ein Forum geboten und ihre Entwicklungen auch später weiter gefördert. „Das Großartige bei bestimmten Konzeptbüchern ist“, so Walther König, „wenn sie aus ihrem Konzept hinausfallen und es plötzlich sinnlich wird. Dann kommt das Bauchgefühl dazu, und erst dann wird es wirklich interessant. Das hängt von der künstlerischen Potenz derjenigen ab, die das Buch machen und das vermittelt sich direkt. Solche Bücher brauchen einen besonderen Auftritt, obwohl sie klein und ganz bescheiden sind“.

Williams, Christopher (*1956), „Printed in Germany (red)“, „Printed in Germany (green)“, „Printed in Germany (yellow)“, 2014, Verlag der Buchhandlung Walther König. Foto: Günzel/Rademacher © Museum Angewandte Kunst

Noch bis zum 27. Augustwidmen das Frankfurter Museum Angewandte Kunst und seine Abteilung Buchkunst und Grafik unter dem Titel „Erfolgsprogramm Künstlerbücher“ dieser besonderen Verbindung aus Kunst, Buch und verlegerischer Gestaltungskraft eine Ausstellung. Im Fokus stehen, wie könnt es anders sein, Künstlerbücher, die Künstlerinnen und Künstler – seit den 1960er-Jahren für Walther König und später für seinen Verlag – entworfen haben. Dabei wird auch den publizistischen Strategien Königs nachgegangen, die zur Durchsetzung wichtiger Kunstrichtungen beigetragen und für das Phänomen Künstlerbuch sensibilisiert haben.

Mehr auf ndion

Weitere Beiträge zum Thema Design.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email