Formgiving. Die Bjarke Ingels Group präsentiert sich in Kopenhagen

Design heißt auf Dänisch „Formgivning“. Das Wort bedeutet, dem eine Form zu geben, das noch keine hat. Mit anderen Worten: Es geht darum, der Zukunft eine Form zu geben. Der Titel Formgiving. An architectural future history from BIG Bang to singularity der großangelegten Ausstellung, die bis 5. Januar 2020 im Dänischen Architekturzentrum (DAC) in Kopenhagen einen Einblick in „Herz und Verstand“ von Bjarke Ingels und seiner Architektur bietet, spielt denn auch auf das dänische „Formgivning“ an. Die von BIG und DAC gemeinsam kuratierte Schau ist in drei Kapitel unterteilt: Urknall, Gegenwart und Zukunft. Die Zeitleiste setzt vor rund 14 Milliarden Jahren mit dem Big Bang an und reicht bis zu einer Zukunft auf dem Mars. Umgeben von 25 aus Legosteinen nachgebauten Projekten von BIG wird der Besucher sodann ermutigt, aus einem riesigen Pool voller bunter Legosteine seine eigene Traumwelt zu erschaffen. In der Rubrik Gegenwart kann eine Miniaturstadt mit neuen Projekten aus aller Welt besichtigt werden – und am Ende steht ein Blick in die Zukunft und auf neue Technologien des Bauens wie 3D-Druck, Künstliche Intelligenz und Robotik. Sie könnten dazu verhelfen, dass Menschen eines Tages auch auf dem Mars leben können.

Print Friendly, PDF & Email