2 Min Lesezeit
© imm cologne

Die Wohnkultur ist in ständigem Wandel begriffen. Räume werden geöffnet, die Grenzen zwischen den Wohnbereichen verschwinden mehr und mehr; das Zuhause fungiert längst nicht mehr nur als Wohn- und Schlafraum, sondern temporär auch als Arbeitsstätte – und auch in Bad, Küche, auf der Terrasse und im Garten tut sich etwas. Entsprechend vielfältig sind die aktuell in der Möbelbranche propagierten Trends. Themen wie Nachhaltigkeit, Kreislauffähigkeit und Langlebigkeit beeinflussen dabei zunehmend die Auswahl der Möbel, prägen andererseits aber auch deren Design.

Derzeit im Trend liegen natürliche Farbtöne wie Algen- oder Erdfarben. Natürliche oder der Natur nachempfundene Materialien und Grünpflanzen, aber auch weiche, organische Formen sollen der Einrichtung eine erfrischende Natürlichkeit verleihen. Seit den Lockdowns der Corona-Pandemie ist immer wieder davon die Rede, in Zeiten der Unsicherheit gewinne die Sehnsucht nach Rückzug und Geborgenheit an Bedeutung. Der entsprechende Einrichtungstrend, so heißt es, setzte dabei auf „sinnlich ansprechende Stoffe, Muster und Texturen sowie auf Materialien wie Holz, Leder und Naturstein, die vermehrt auf Möbeloberflächen zum Einsatz kommen“. In unruhigen Zeiten wird die Sehnsucht nach häuslicher Geborgenheit durch die Vorstellung ergänzt, das aktuelle Lebensgefühl strebe nach Einfachheit, was sich auch in einer Verschlankung der Einrichtung zeige. In diesem Sinn setzten neue Möbel „verstärkt auf das Prinzip des Weglassens“. Kompakte, grazile und minimalistische Stühle, Tische und Sofas fänden überall ihren Platz, sparten dabei Ressourcen und stünden überdies für zeitlose Eleganz.

Diese und andere Trends, aktuelle Wohnwelten und Innovationen können vom 14. bis 18. Januar bei der imm cologne 2024 in den Hallen der Messe Köln in Augenschein genommen werden. Deutschlands größte Interior-Messe, auf der sich nationale und internationale Aussteller traditionell zu Beginn des neuen Jahres präsentieren, kehrt damit zu ihrem fest etablierten Termin zurück. Unter dem Leitthema „Connecting Communities“ lädt die Messe in diesem Jahr zum Entdecken neuer Kollektionen und Produktinnovationen, zum Austausch von Ideen und zum Knüpfen und Pflegen von Kontakten ein. Unter dem Motto „The Circles“ erwartet die Messebesucher*innen ein breites Angebot an neu gestalteten Content und Eventplattformen. Bei der 20. Ausgabe des Nachwuchswettbewerbs „Pure Talents Contest“ konkurrierten diesmal 893 Designerinnen und Designer aus 76 Ländern um die begehrten Ausstellungsplätze. Nach dem neuen Konzept des Wettbewerbs bewertete eine fünfköpfige Jury die eingereichten „Objects“ (Produkte) und „Spaces“ (Raumkonzepte) in den Themenbereichen „Leben und Wohnen in Städten mit wenig Raum“, „Leben und Wohnen in der Circular Society“ und „Leben und Wohnen als Statement/Botschaft/Konzept“.

imm cologne – The interior business event
14. – 18. Januar
Köln Messe


Mehr auf ndion

Entdecken Sie weitere aktuelle Messen sowie Beiträge zum Thema Design.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email