TracePen, © Wandelbots

Industrie-Roboter programmieren, indem man ihnen zeigt, was sie tun sollen

Flexibilität und Schnelligkeit spielen in der Produktion eine immer größere Rolle. Das betrifft die dort arbeitenden Menschen, gilt aber auch für Maschinen. In Zukunft müssen Roboter einfach und kostengünstig von einer Applikation in die nächste wechseln können. Entsprechend wird es für eine moderne Produktion zum entscheidenden Faktor, wie einfach sich vorhandene Robotersysteme programmieren lassen. Hier bietet der TracePen eine smarte Lösung. Er macht es möglich, einen Roboter in kurzer Zeit „zu unterrichten“, indem man ihm den zu erlernenden Weg (auch Pfad genannt) ganz einfach durch Bewegung des Pens vorführt. Diese Bewegung wird durch die Wandelbots Software nahezu zeitgleich in einer App visualisiert und kann durch die Definition einzelner Punkte (Keyframes) weiter verfeinert werden. Im Zusammenspiel mit der eigens entwickelten App gelangt der Benutzer in fünf einfachen Schritten vom Setup zum ausführbaren Code. Sogar die Definition eines Sicherheitsbereiches, in dem es dem Roboter erlaubt ist zu agieren, sei möglich. Mit dem TracePen, so Wandelbots, könnten selbst Laien innerhalb von Minuten einen Roboter für eine Tätigkeit anlernen – ganz ohne Programmierkenntnisse.

Print Friendly, PDF & Email