1 Min Lesezeit
Foto: Jakob Boerner
Foto: Juliane Kühr

Juliane Kühr, Masterstudentin an der Hochschule der Bildenden Künste Saar und eine der Gewinner*innen der German Design Graduates 2023, ist zu Gast im DDCAST – dem Podcast des Deutschen Design Clubs. Mit Chefredakteur und Podcast-Gastgeber Georg Christof Bertsch spricht die Produktdesignerin über ihre Abschlussarbeit „Vruit“, mit der sie im Rahmen der Initiative German Design Graduates (GDG) 2023 des Rat für Formgebung im Bereich  „Fokusthema: Inklusion“ ausgezeichnet wurde.

Juliane Kühr versteht Design als Werkzeug zur Gestaltung einer gerechten und inklusiven Gesellschaft. Mit „Vruit“ rückt die Designerin deshalb eine oft marginalisierte gesellschaftliche Gruppe in den Fokus. Kühr entwarf ein Sexspielzeug für die Selbstbesamung, das eine Alternative zur klinischen Insemination durch medizinisches Fachpersonal bietet. „Der Einsatz von ,Vruit‘ ermöglicht eine sinnliche und entspannte Choreographie für alle Beteiligten – von der Samenspende bis zur eigentlichen Insemination“, so die Designerin. Damit werde die Selbstinsemination so einfach wie die Empfängnis durch heteronormativen Geschlechtsverkehr.

Mehr zu Juliane Kühr und zu „Vruit“ gibt’s im aktuellen DDCAST.


Mehr auf ndion

Entdecken Sie weitere Beiträge zu den Themen Produktdesign und Menschen im Design.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email