Wiederverwertbare Bauklötze von Logo
Recycelte Steine, © 2021 The LEGO Group. All rights reserved.

Der dänische Spielwarenhersteller Lego hat einen ersten Prototyp für einen Baustein aus wiederverwertetem Kunststoff vorgestellt. Das weiße Klötzchen im 2×4-Format sieht aus wie ein herkömmlicher Lego-Stein, besteht aber statt aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Granulat aus Kunststoff von entsorgten PET-Flaschen. Der Prototyp, so das Unternehmen, sei der erste Stein aus recyceltem Material, der die strengen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen von Lego erfüllt habe. Eine ein Liter fassende PET-Plastikflasche liefere durchschnittlich ausreichend Ausgangsmaterial für zehn solcher Steine.

Lego hat sich seit längerem vorgenommen, Produkte nachhaltiger zu produzieren. Größte Herausforderung auf diesem Weg sei es, neue Materialien zu entwickeln, die ebenso haltbar, stabil und hochwertig seien wie die bisherigen und die zudem zu den vorhandenen Lego-Produkten passten, erklärte Tim Brooks, Vizepräsident für Umweltverantwortung bei Lego. Für die neue Materialmixtur, so das Unternehmen, habe man ein Patent angemeldet. Bis der neue Bauklotz seinen Weg auf den Markt und ins Kinderzimmer finde, seien aber noch weitere Tests nötig. „Auch wenn es noch eine Weile dauert, bis Kinder mit Steinen aus recyceltem Plastik spielen, sollen sie schon jetzt wissen, dass wir daran arbeiten“, so Brooks.

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email