1 Min Lesezeit
© Messe Frankfurt
© light+building

Ob es um Energieversorgung oder Energiemanagement geht, die Energiewende im Gebäudesektor leistet einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der anvisierten Klimaschutzziele. Grundlage für einen nachhaltigen Einsatz von Energie ist die Elektrifizierung von Gebäuden und der urbanen Infrastruktur. Vom 3. bis 8. März 2024 rückt die Light+Building als internationaler Branchentreff in der Messe Frankfurt wieder technische und dekorative Lichttrends in all ihren Facetten in den Fokus, informiert über die Elektrifizierung und Digitalisierung der Haus- und Gebäudetechnik sowie über vernetzte Sicherheitstechnik. Die „Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik“, zu der den Angaben zufolge mehr als 2000 internationale Aussteller erwartet werden, präsentiert sich in diesem Jahr mit dem Claim „Be electrified“. Unter dem Motto soll in drei Top-Themen „Sustainability“, „Connectivity“ und „Work + Living“ vorgestellt werden, was zukünftig für Wohnen, Arbeiten und Mobilität essentiell sein wird. Eine bewährte Orientierungshilfe im Bereich Licht und Beleuchtung bietet abermals die Trendpräsentation des Stilbüros bora.herke.palmisano. Mit „Welcome Tomorrow“, „Embrace Simplicity“ und „Create Uniqueness“ haben die Stilexperten für 2024/25 drei relevante Trends identifiziert, die in Analysen, Vorträgen und einer Sonderschau beleuchtet werden.

Light+Building 2024
3. – 8. März
Messe Frankfurt


Mehr auf ndion

Entdecken Sie weitere aktuelle Messen sowie Beiträge zum Thema Innovation.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email