Foto: Marjan Blan, Unsplash

Beim größten Lebensmittelhändler Europas geht eine Ära zu Ende: Klaus Gehrig, der Chef der Schwarz-Gruppe, zu der die Marken Lidl und Kaufland gehören, hat überraschend sein Amt niedergelegt. Der Manager habe sich spontan zu dem Schritt entschlossen, da er sich bezüglich einer für ihn sehr wichtigen Personalie nicht mit dem 81 Jahre alten Inhaber Dieter Schwarz habe einigen können, teilte die Schwarz-Gruppe mit.

Der 73 Jahre alte Klaus Gehrig ist in der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Als rechte Hand des Inhabers soll er entscheidenden Anteil daran gehabt haben, dass sich das Unternehmen mit seinen Töchtern Lidl und Kaufland innerhalb von vier Jahrzehnten von einem kleinen Einzelhändler mit rund 30 Geschäften zu einem Weltkonzern mit mehr als 12.500 Filialen in 33 Ländern und einem Umsatz von mehr als 113 Milliarden Euro entwickelt hat. Gehrig machte Lidl nicht nur zum größten Konkurrenten von Discount-Erfinder Aldi, sondern auch zum größten Lebensmittelhändler Europas. Nachfolger von Gehrig soll sein aktueller Stellvertreter, der 49 Jahre alte Lidl-Chef Gerd Chrzanowski, werden. Die Nachfolgeplanung war schon im vergangenen Jahr verkündet worden, ohne dass damals ein Zeitpunkt für den Amtswechsel genannt wurde. Bis Chrzanowski das Mandat antreten könne, werde Eigentümer Schwarz selbst die Position von Gehrig übernehmen.

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email