[Sponsored News ] Aerogele (Nahaufnahme). Bild: DLR

Workshop & Talk in der Design Post Köln und online auf Zoom

  • „Materials and Future Technologies“: 24. und 25. März 2022, von 15.00 bis 18.00 Uhr
  • „Future Materials Talk“: 24. März 2022, 18 bis 21 Uhr

Beide Veranstaltungen in englischer Sprache.   

Das Programm:
Die fünfte Auflage der materials.cologne, der bekannten Plattform für Wissensaustausch, Dialog und Networking rund um das Thema Materialinnovation, beschäftigt sich dieses Jahr mit Zukunftstechnologien, die Entwerfen, Produzieren und Nutzen von Produkten stark verändern werden. Im Live-und Online-Seminar treffen Sie renommierte Experten, lernen neue Materialien und deren Anwendungen kennen, sowie das Denken dahinter und diskutieren mit.

Gerade in Zeiten großer Krisen ist es wichtig, mit klaren Werten, verbindenden Strategien und konkreten Aktivitäten handlungsfähig zu bleiben. Gemeinsam mit der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH und der Design Post Köln will das Team materials.cologne ein deutliches Zeichen von Zusammenarbeit, Dialog und Austausch setzen, damit Design, Material und Innovation dazu beitragen, sozialen, technischen und wirtschaftlichen Fortschritt weiter zu ermöglichen.

Donnerstag 24. März 2022: 

15.00 bis 18.00 Uhr Workshop „Materials and Future Technologies“

Dipl.-Designer Thomas Kropp (D3 Systems, Velbert): „3D-Technologien im Einsatz im Industriedesign, Kunst, Konstruktion und Qualitätsmanagement“.    

M.Sc. Lisa-Marie Reitmaier (Institut für Bildsame Formgebung an der RWTH Aachen): „Flexible 3D-Blechumformung für freigeformte Gebäudehüllen in Leichtbauweise“

18.00 bis 21.00 Uhr „Future Materials Talk“

Mit allen Referenten der materials.cologne und ausgewählten Experten aus Industrie, Forschung und Wissenschaft. Diskussionspanel, Zuhörerfragen, Austausch, Networking. Nur für zur materials.cologne angemeldete Teilnehmer*innen.

Freitag 25. März 2022: 

15.00 bis 18.00 Uhr Workshop  Materials and Future Technologies“      

Professorin Barbara Milow, Abteilungsleiterin des Instituts für Werkstoffforschung Aerogele am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Köln: „Aerogele – Grundlagen und Potenziale des „Wunderwerkstoffs“.

Dipl. Ing. Architekt Claus Fischer und Eckardt M. P. Dauck (Zero Carbon Designs Ltd, Kigali/Ruanda) : „Case Study IBS Board – das klimafreundliche Wandpanelsystem auf Strohbasis“

Für Architekten und Innenarchitekten aus NRW ist die materials.cologne als Fortbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW anerkannt.  

Weitere Informationen unter www.mat.cologne                                                                                 
Direkt zur Anmeldung unter https://www.eventbrite.de/e/materialscologne-die-digitale-konferenz-fur-design-und-innovation-tickets-254413446467?keep_tld=1

Ansprechpartner:
Martin Beeh
Initiator und Projektleiter der materials.cologne-Die digitale Konferenz für Design und Innovation
martin@beeh-innovation.com
Telefon: 0221 170 550 56

Mehr auf ndion

Weitere News zum Thema Innovation


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email