Ilkka Suppanen, Foto Paavo Lehtonen

Ilkka Suppanen erhält Kaj Franck Prize 2020

Seit 1992 wird in Finnland der Kaj Franck Prize an eine Persönlichkeit verliehen, deren Gesamtwerk die Werte des Namensgebers, dem Designer Kaj Franck (1911 bis 1989), der auch als „das Gewissen des finnischen Designs“ bezeichnet wird, widerspiegelt: qualitätvolles, demokratisches und funktionales Design, das praktische Herausforderungen löst und für Unternehmen die Möglichkeit eröffnet, sich über gute Gestaltung zu profilieren. In diesem Jahr geht die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung an den Designer Ilkka Suppanen. Der 1968 geborene Finne hat Architektur, Innenarchitektur und Möbeldesign in Helsinki studiert und führt seit 1995 sein eigenes Büro. Ende der 1990er-Jahre schaffte Suppanen seinen Durchbruch mit der Gruppe Snowcrash, die mit neuen Materialien und daraus resultierenden neuen Formen insbesondere im Wohnbereich international für Aufmerksamkeit sorgte. Suppanens Arbeiten zeugen durchgehend von einer werthaltigen, nachhaltigen Sprache, die vom Duktus des skandinavischen Designs unterstützt wird.

Print Friendly, PDF & Email