Xu Xuecheng , Foto: Li Zhiqian

Menschen im Design: Typograf Xu Xuecheng gestorben

In der westlichen Welt tut man sich mit chinesischen Schriftzeichen naturgemäß schwer. Allein schon die Zahl unterschiedlicher Zeichen ist derart groß, dass es im Lauf der Historie immer wieder Bestrebungen gegeben hat, diese zu reduzieren und zu vereinfachen. Um besser miteinander kommunizieren zu können, sollte ein einheitlicher Kanon geschaffen werden, mit dem alle Chinesen gleichermaßen zurechtkommen. Einer der Typografen, die diese Entwicklung wesentlich vorangetrieben haben, war der 1928 geborene Xu Xuecheng. Er war zunächst als Gestalter in einem Verlag tätig, bis er 1960 in das staatliche Shanghai Printing Technology Research Institute wechselte, wo die typografische Vereinfachung und die Reduzierung der Schriftzeichen zu seinen wesentlichen Aufgaben gehörte. Xu Xuecheng entwickelte verschiedene Schriften, darunter auch die Hiti-Schrift und die Songti-Schrift, die in China auf den meisten Computern verbreitet sind, galt es doch, auch diese Herausforderung zu meistern. Am 1. November 2019 ist der Pionier der chinesischen Typografie gestorben.

Print Friendly, PDF & Email