Nachhaltige Materialalternative: Popcorn-Dämmplatten zur Gebäudedämmung aus Bio-Granulat.
© Karl Bachl GmbH & Co.KG

Popcorn kann man nicht nur essen, Puffmais kann auch ganz anders eingesetzt werden. Zu speziellen Platten gepresst, kann das Maisprodukt beispielsweise beim Möbelbau verwendet oder als Ersatz für erdölbasierte Kunststoffe als Dämm- und Verpackungsmaterial eingesetzt werden. Unter der Leitung von Prof. Dr. Alireza Kharazipour forscht eine Arbeitsgruppe der Universität Göttingen seit langem an Herstellungsverfahren für Produkte aus Popcorn. Als ein Ergebnis ihrer Arbeit wurde jetzt ein Produkt der Karl Bachl GmbH & Co. KG vorgestellt: Platten für die Gebäudedämmung. Die Arbeitsgruppe „Chemie und Verfahrenstechnik von Verbundwerkstoffen“ an der Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie hatte die Voraussetzungen zur Herstellung solcher Popcorn-Dämmplatten geschaffen, die hervorragende Eigenschaften hinsichtlich Wärmedämmung und gute in Sachen Brandschutz besitzen. „Mit diesem neuen, an die Kunststoffindustrie angelehnten Verfahren, lassen sich kosteneffizient Dämmplatten im Industriemaßstab herstellen“, erklärte Prof. Kharazipour.

Mit den Popcorn-Dämmplatten erweitert der Unternehmensbereich BACHL Kunststoffverarbeitung sein Dämmstoff-Portfolio um eine nachhaltige Materialalternative. Das Unternehmen hat dazu einen Lizenzvertrag mit der Universität Göttingen über die kommerzielle Nutzung des dort entwickelten Herstellungsverfahrens und der Produkte zur Dämmung abgeschlossen. Michael Küblbeck, Geschäftsführer von BACHL, sagte dazu: „Für uns ist dies ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer strategischen Entwicklung hin zum ganzheitlichen, materialübergreifenden Dämmstoffhersteller. Mit der Popcorn-Dämmung runden wir unser Qualitäts-Sortiment perfekt ab und können so noch gezielter auf die unterschiedlichen Anforderungen des Marktes und unserer Kunden eingehen.“ Laut Andreas Paul, Leiter Anwendungstechnik und Produktentwicklung bei BACHL, schont der neue Dämmstoff Ressourcen und zeichnet sich durch Langlebigkeit, vielfältige Einsatzmöglichkeiten, geringes Gewicht, einfaches Handling sowie niedrige Transport- und Energiekosten aus. Im Lauf des kommenden Jahres soll die industrielle Fertigung der Popcorn-Dämmplatten bei BACHL beginnen.

Mehr auf ndion

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email