In den 1980er- und 1990er-Jahren galten der Name Alessi, die Produkte des Unternehmens sowie seine Design- und Geschäftsphilosophie als prägend für eine Ära, in der Design als Erfolgsfaktor gepredigt wurde und daraus starke Marken entstanden. 1987 hatte, um nur ein Beispiel zu nennen, Philippe Starck für Alessi die Zitronenpresse „Juicy Salif“ entworfen. Bereits vor zwei Jahren hatte die Familie Alessi damit begonnen, nach Finanzpartnern Ausschau zu halten, um dem Unternehmen den Weg in die Zukunft zu ebnen. Anfang dieses Jahres berichtete die Wirtschaftspresse über finanzielle Probleme des seit mehr als 100 Jahren bestehenden italienischen Familienunternehmens, das unter Alberto Alessi mit exquisiten Haushaltswaren und unternehmerischem Mut international bekannt geworden war. Nun hat die britische Private-Equity-Gesellschaft Oakley Capital Anteile an Alessi erworben und will das Unternehmen im globalisierten Markt wieder auf Kurs bringen. „Sehr bald wird eine neue Phase der Entwicklung von Alessi beginnen“, wird Alberto Alessi dazu zitiert.

Print Friendly, PDF & Email