Nützliches Zubehör zum Selberdrucken, Foto: Miele

Selbermachen. Miele bietet kostenlose 3D-Druckvorlagen für Zubehör an

3D-Druck-Verfahren gehören in der Industrie längst zum Alltag. Aber auch in Privathaushalten erfreut sich die Technik wachsender Beliebtheit. Der Premium-Hausgerätehersteller Miele bietet Kunden mit 3D4U als weltweit erstes Unternehmen seiner Branche eine Serie von 3D-druckbarem Zubehör an. Den Anfang machen Datensätze für zehn Objekte aus den Rubriken Küchenhelfer, Staubsauger und Heimwerker, die ab sofort auf der Plattform Thingiverse zum kostenlosen Download bereitstehen. Darunter ist zum Beispiel ein Bohrloch-Absauger, dessen Design per Computersimulation strömungsoptimiert ist. Am Griffrohr montiert saugt er sich an der Wand fest und sorgt dafür, dass beide Hände zum Arbeiten mit der Bohrmaschine frei sind. Einige Modelle sind durch eigene Motive und Parameter individualisierbar. „Mit 3D4U wollen wir unseren Kunden einen Zusatznutzen bieten und Ideen umsetzen, die wir in unserem umfangreichen Zubehörportfolio bislang noch nicht abbilden“, sagt David Buhl, 3D4U-Projektleiter im Bielefelder Miele-Werk. Jedes 3D4U-Zubehör, so Miele, enthalte eine Beschreibung der empfohlenen Druckparameter und wurde mit einem sogenannten Fused-Layer-Modeling-Drucker auf seine Herstellbarkeit erprobt.

Print Friendly, PDF & Email