Neu gestaltete oder aktualisierte Erscheinungsbilder sind für Unternehmen nach wie vor wichtig, auch wenn diese schon länger nicht mehr in aufwendigen CI-Manuals publiziert werden. Standards Manual ist ein unabhängiges Publishing-Imprint, das 2014 von den Designern Jesse Reed und Hamish Smyth in New York City gegründet wurde und es sich zur Aufgabe gemacht hat, Publikationen der Designgeschichte zu archivieren, zu bewahren und zukünftigen Generationen zur Verfügung zu stellen. Also hat Standards Manual stapelweise Bücher zusammengestellt und sich mit den CI-Handbüchern der Nasa, der New Yorker Transitbehörde und der EPA befasst, um die entsprechenden Entwürfe und Richtlinien zu sammeln. Mit der Veröffentlichung von Standards konzentriert sich der Verlag nun darauf, wie Designer gegenwärtig arbeiten. Mit Standards ist ein Tool zum Entwerfen von Erscheinungsbildern und Markenrichtlinien entstanden, das das Beste aus der Vergangenheit aufgreift und zugleich auf aktuellen Entwicklungen des Brandings aufbaut. Es soll den Prozess der Gestaltung einer CI unterstützen und deren Kommunikation ins Unternehmen sowie an die Kunden vereinfachen. Das Tool, das vor wenigen Tagen auf einer Teaser-Site vorgestellt wurde, beschränkt sich auf notwendige Informationen wie Farbwerte, anpassbare Elemente, Schriftarten und Animationen.

Print Friendly, PDF & Email