© tangerine

Tangerine hat ein Designkonzept für einen neuen Typ von U-Bahn-Zügen vorgestellt. Es soll helfen, die Kapazität des Schienennetzes zu erhöhen und die Fahrgastzahlen in einer Post-Covid-Welt zu steigern, indem das Vertrauen in die Bereitstellung hygienischer und sicherer U-Bahn-Fahrten verbessert wird. Das Metamorphosis genannte Konzept soll es den Betreibern erleichtern, besser für zukünftige Pandemien vorzusorgen, indem es ihnen ermöglicht, das Zuginnere anzupassen, um das Risiko der Übertragung von Viren zu minimieren.

Dazu gehört ein anpassungsfähiger Wageninnenraum mit verschiebbaren Schirmen, die den Raum in Pandemiezeiten in kleinere Zonen oder „Reiseblasen“ unterteilen. Flexible Sitze vergrößern die Privatsphäre und minimieren die Gefahr eine Ansteckung, da die Passagiere wählen können, ob sie sitzen oder stehen möchten. Ein Filtersystem sorgt für einen konstanten Luftaustausch, ein berührungsloser Hygienepunkt für die Desinfektion der Hände und ein im Wagen platzierter QR-Code ermöglicht es den Fahrgästen, ihre Reise zu scannen.

Ampelartige Leuchtrahmen um die Türen, Fahrgastinformationen, die auf Bildschirmen erscheinen und auf den Bahnsteig projiziert werden, erleichtern ein sicheres Ein- und Aussteigen unter Einhaltung entsprechenden Abstands. Indem eine Balance zwischen der Sicherheit der Fahrgäste und der Aufrechterhaltung des Bahnbetriebs hergestellt wird, soll sichergestellt werden, dass die Betreiber sowohl in Zeiten hoher als auch geringer Nachfrage rentabel bleiben.

Print Friendly, PDF & Email