Unter dem Titel „The Futures Archive“ hat Design Observer eine Podcast-Reihe herausgebracht.
© 2003-2021 Observer Omnimedia LLC

Unter dem Titel „The Futures Archive“ hat Design Observer eine Podcast-Reihe herausgebracht, in der die Geschichte des Human-Centered-Designs mit einem kritischen Blick in die Zukunft betrachtet wird. Jede Episode beginnt damit, dass ein Objekt – eine Toilette, ein Pass, eine Uniform, eine Zahnbürste, ein Stuhl oder eine Flasche – vorgestellt wird, um die Motive und Methoden zu hinterfragen, die den Menschen mitsamt seinen komplexen Bedürfnissen und Wünschen in den Mittelpunkt des Designprozesses stellen. Von der Forschung über die Iteration bis zu Herstellung und Vertrieb wird Design als mehr betrachtet als die Summe seiner unzähligen Teile.

Jede Folge des Podcasts endet damit, dass den Hörer/innen eine Aufgabe gestellt wird, sie zu einer Art Design-Übung veranlasst werden. Das soll dazu führen, dass an dem Objekt und der Idee weitergearbeitet wird, über die in der Sendung gesprochen wurde. Zum Beispiel soll man ein Sandwich machen und dann einen Stuhl für dieses Sandwich entwerfen. Ist alles fertig, soll man das Sandwich aufessen. Oder man soll einen Tag lang jeden Getränkebehälter dokumentieren, den man benutzt hat, ganz gleich ob es sich um einen Becher, ein Glas oder eine Tasse aus Keramik, Papier oder Plastik handelt. The Futures Archive wird von Automattic und Adobe präsentiert und ist auf Apple Podcasts, bei Spotify oder anderen entsprechenden Plattformen zu hören. Auf der Design Observer-Website gibt es, zum Nachlesen, zu jeder Episode auch ein Transskript.

Mehr auf ndion

Weitere Podcasts auf ndion


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email