© 2021 VARTA AG. Alle Rechte vorbehalten.

Vor allem durch die Elektromobilität ist der Bedarf an innovativen Batteriezellen weltweit enorm gewachsen. Nun hat der Batteriehersteller Varta eine neue „große“ Batteriezelle namens „V4Drive“ vorgestellt. Die Rundzelle im Format 21700 (2,1 cm Durchmesser, 7 cm Länge) soll noch in diesem Jahr auf einer Pilotlinie gefertigt werden. Wann die Zelle in Serie hergestellt werden kann, ist noch nicht bekannt.

Die „V4Drive“ soll in sechs Minuten geladen werden können und in der Elektromobilität eingesetzt werden, aber nicht als alleinige Traktionsbatterie, sondern als Booster in Premium- und Sportfahrzeugen oder in Hybridfahrzeugen als Speicher für durch Rekuperation gewonnene Energie. Anwendungen sieht das Unternehmen auch in elektrifizierten Lkw mit Range Extender oder Brennstoffzelle. Da man die Materialien und die Wicklungen in der Rundzelle für einen besonders niedrigen Innenwiderstand optimiert habe, würde sich die Zelle bei einem Schnellladevorgang in sechs Minuten auf nur 34 Grad Celsius erwärmen. „Das heißt, da geht noch mehr“, so Varta-Entwickler Edward Pytlick. Varta kann sich nach eigenen Angaben den Einsatz der „V4Drive“ auch in Drohnen oder Powertools wie Batterie-Schlagbohrern oder Elektrosägen vorstellen. Dort sollen die Zellen bei gleichem Energiegehalt die doppelte Leistung bieten. Zudem ließen sich die Akkus bequem in einer Kaffeepause nachladen.

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email