© Robert Bosch GmbH

Von der Brennstoffzelle und dem automatisierten Fahren über Energiemanagement und das Internet der Dinge bis zu Corona-Schnelltests – bei einem global agierenden Unternehmen wie Bosch findet Forschung in großem Maßstab und auf einer Vielzahl von Gebieten statt. Die Anwendungen, Komponenten und Produkte, die am Ende daraus entstehen, wirken oft im Verborgenen oder werden nicht unmittelbar mit dem Know-how des Unternehmens in Verbindung gebracht. Hier will der internationale Forschungs- und Tech-Podcast „From Know-how to Wow“ Abhilfe schaffen. Wer erfahren möchte, wie aus Forschung bei Bosch am Ende „Wow-Momente“ des realen Lebens werden, der kann Woche für Woche den Moderatoren Melena und Geoff lauschen, die in jeder Episode in englischer Sprache ein Tech-Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Gemeinsam mit Astronauten, Programmierern und anderen Experten laden die beiden ein zu einem „Tieftauchgang in eine Welt, die das Leben intelligenter, sicherer und nachhaltiger macht“. Der von Bosch Global gemeinsam mit dem Berliner Producing-Team achtung! Broadcast konzipierte und produzierte Podcast sei „gemacht für Menschen, die Technik und eine gute Geschichte lieben – von Astronauten bis zur KI, von Kriminaltechnik bis zu Codierern, von Hoverboardern bis zu fliegenden Tabletts“. Patrick Scheerer, Digital Communications Manager bei Bosch, bemerkt dazu: „Ein Podcast bietet uns den nötigen Raum, die technischen Finessen herauszuarbeiten, die unsere Innovationen besonders machen. Aber: Das Ganze soll natürlich auch kurzweilig sein. Deshalb arbeiten wir mit auditivem Storytelling und einem Sound-Design, das für jede Folge neu konzipiert wurde. Dabei hat achtung! Broadcast uns hervorragend unterstützt.“

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email