WDR, ARD, RTL und ntv machen Programm auf Ukrainisch
WDR, ARD, RTL und ntv machen Programm auf Ukrainisch. © WDR

In der Folge des Krieges in der Ukraine sind zahllose Menschen aus dem umkämpften Land nach Deutschland geflüchtet. Um sie mit Informationen zum Krieg in ihrer Heimat und zum Leben hierzulande zu versorgen, starten RTL, ARD und der WDR nun Angebote auf Ukrainisch. Auf RTL.news, ntv.de sowie auf YouTube ist mit dem „Ukraine Update“ ein Newsformat auf Ukrainisch gestartet, in dem von Montag bis Freitag täglich zehn Minuten lang über den Ukrainekrieg und den Alltag der Geflüchteten in Deutschland informiert wird. Moderiert wird die Sendung von der 46 Jahre alten Karolina Ashion, die selbst aus Kiew stammt und mehr als 20 Jahre lang bei verschiedenen Sendern in der Ukraine gearbeitet hat. „Ich empfinde“, so Ashion, „dieses Projekt als ein Privileg. Ich will einen Beitrag leisten, dass Menschen, die hier in Deutschland Schutz suchen, erfahren, was in unserer Heimat geschieht.“ Mit dem Ukraine Update, erläutert Stephan Schmitter, Geschäftsführer RTL News, „wollen wir den geflüchteten Menschen einen gesicherten News-Überblick geben. Wir werden unser Team auch um weitere Kolleginnen und Kollegen aus der Ukraine verstärken, denen wir hoffentlich ein Stückchen Normalität und Sicherheit hier bei uns geben können“.

Auch der WDR bietet in seinen Programmen mehrere Sendungen in ukrainischer Sprache an. Mit einem Ukrainisch-Sprachkurs, der immer mittwochs von 19:05 Uhr bis 20:00 Uhr auf WDR 5 gesendet wird, will das WDR-Kinderradio junge Menschen für die Sprache begeistern und den Kontakt zu Ukrainern erleichtern. Auf WDR.de gibt der Westdeutsche Rundfunk unter dem Stichwort „Ukrainer in NRW“ Antworten auf relevante Fragen, etwa zur Suche nach Unterkünften, medizinischer Versorgung und Corona-Regeln. Die Radiosendung Cosmo liefert täglich einen Podcast auf Ukrainisch; und bei wdrmaus.de gibt es jede Menge kindgerechte Informationen für Kindern auf Ukrainisch. Überdies hat die ARD in ihrer Mediathek eigens eine ukrainische Rubrik für Kindersendungen eingerichtet. Zu sehen sind dort unter anderem „Shaun das Schaf“, „Der kleine Maulwurf“, „Molang“, „Unser Sandmännchen“ und „Deutsch lernen mit Socke“.


Mehr auf ndion

Weitere Beiträge zum Thema Digitalisierung.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email