Eine starke Marke ist besonders für Start-ups und junge Unternehmen von immenser Bedeutung. So ist es wichtig, dass diese sich so früh wie möglich über die Möglichkeiten einer starken und ganzheitlichen Markengestaltung informieren. Der Entrepreneur Workshop des ZGC InnoHub war dafür der ideale Ort.

Von Gina Dollen, GMK Markenberatung.

Videokonferenz ZGCEvent
© GMK Markenberatung

In China, wo sie ihren Hauptsitz hat, wird die ZGC Group (Zhongguancun Development Group) bereits das „Silicon Valley von China“ genannt. Auch in Deutschland, genauer gesagt in Heidelberg, gibt es mittlerweile einen Ableger der Gruppe – das ZGC InnoHub. Wie der Name schon vermuten lässt, möchte man sich hier auf deutsche und chinesische Start-ups konzentrieren und diese unterstützen. Support bekommen die Start-ups zum Beispiel durch Weiterbildung und Vernetzung. Cheng Klöcker, der Operating Director des ZGC Innovation Center Germany (InnoHub), hat deshalb den ZGC Entrepreneur Workshop mit namhaften Keynote-Speakern ins Leben gerufen und dafür auch Lutz Dietzold, den Geschäftsführer des Rat für Formgebung, als Experte gewinnen können. Der Rat für Formgebung ist Kooperationspartner des ZGC Innohub in Heidelberg und nahm als Mitveranstalter an dem Event teil.

Da der Rat für Formgebung bereits seit Jahren eng mit der GMK Markenberatung vernetzt ist, akquirierte Lutz Dietzold Senior Berater Dr. Daniel Kostyra und Berater Bo Haug von der GMK Markenberatung. Diese brachten den Teilnehmenden das Thema „Die Erfolgsfaktoren einer ganzheitlichen Markenstrategie verstehen“ näher.

Inhalte des Vortrags waren unter anderem Faktoren, die eine Marke stark machen, wie etwa eine starke Markenbotschaft, ein differenzierendes Brand Design oder ein markentypischer Claim.

Über 1.600 Teilnehmende trotz Pandemie

Lutz Dietzold © Lutz Sternstein
GMK Brand Guides Dr. Daniel Kostyra und Bo Haug
GMK Brand Guides Dr. Daniel Kostyra (links) und Bo Haug (rechts). © GMK Markenberatung

Aufgrund der aktuellen Situation fand der Vortrag ganz Corona-konform per Zoom-Call mit knapp 40 Start-ups und Unternehmen aus dem Heidelberger ZGC InnoHub statt. Der Zoom-Call wurde wiederum live übertragen, um so vielen Interessierten wie möglich Zugang zum Event zu verschaffen. „Dass dadurch zwischenzeitlich knapp 1.600 Chinesinnen und Chinesen dazu geschaltet waren, hat man zwischendurch gar nicht richtig wahrgenommen. Im Nachhinein ist das natürlich großartig“, berichtet Bo Haug.

Nach dem Vortrag konnten außerdem zwei ausgewählte Start-ups einen Pitch vortragen und sich das Feedback und einige Tipps unserer Brand Guides abholen. „Auffällig war dabei, wie technisch fortgeschritten die Start-ups waren“, so Bo Haug zu den Pitches. Vorgestellt wurden ein Virtual Learning Programm und ein Programm für virtuelle Messen.

Der neue Brand Evaluator stellt sich vor

Brand Evaluator
Der Brand Evaluator

Neben dem Verständnis für starke Marken und deren Entwicklung wurde in dem Vortrag außerdem eine Neuheit des Rat für Formgebung vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit der GMK Markenberatung und PHOENIX Design entstanden ist: der Brand Evaluator. Mit diesem Tool kann ganz einfach mit wenigen Klicks der Status einer Marke ermittelt werden. Dabei werden besonders die Themen Corporate Information, Corporate Strategy, Brand Dimensions und Corporate Finance fokussiert. Hat ein Unternehmen alle Fragen beantwortet, wird eine Brand Matrix erstellt, ein detailliertes Feedback gegeben und in einer offenen Diskussion Anregungen für Verbesserungen gegeben.

Insgesamt war das Event sowohl für den Rat für Formgebung, die GMK Markenberatung als auch für die Teilnehmenden ein sehr aufschlussreicher Tag mit vielen wertvollen Learnings.


Über die ZGC Group

Die ZGC Group (Zhongguancun Development Group) ist eine 2010 gegründete Gruppe, welche Innovations-Parks in Zhongguancun in Peking betreibt. Die ZGC Group wird gerne als das „Silicon Valley von China“ bezeichnet. Die Mission der Gruppe ist es, Innovationen zu fördern, deren Entwicklung mit voranzutreiben und Start-ups finanziell und qualitativ zu unterstützen. So wurde mit den Jahren der Betrieb von Wissenschafts- und Technologieparks, industriellen Investitionen, Wissenschafts- und Technologiefinanzierung sowie Wissenschafts- und Technologie-Dienstleistungen perfektioniert. Die ZGC Group konzentriert sich auf die IT-Branche, die Gesundheitsindustrie, den Umweltschutz, intelligente Fertigung sowie andere strategische, aufstrebende Industrien.

Mit dem ZGC InnoHub in Heidelberg wurde 2018 ein Ableger der ZGC Group nach Deutschland geholt. Dort sollen deutsche und chinesische Start-ups, Unternehmen und Bildungseinrichtungen zusammengebracht und beim internationalen Markteintritt unterstützt werden. Das Netzwerk reicht von Biomedizin über Maschinenbau bis hin zu Industrial Investment. Zudem gehören Unternehmen wie Lenovo und Baidu, hochkarätige Universitäten sowie Niederlassungen im Silicon Valley, Boston, Tel Aviv, Bejing und London zum Netzwerk der Einrichtung. In Heidelberg können Unternehmen vor allem auf Coworking Spaces, Inkubation, Funding und Beratung zurückgreifen.


Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email