Key Visual „Homes Stories“, © Vitra Design Museum ; Lina Bo Bardi, Casa de Vidro, Sao Paulo, 1952, © Instituto Bardi / Foto: Francisco Albuquerque

Homes Stories. Ausstellung in Weil am Rhein

Die ersten Möbelmessen des Jahres haben uns bereits wieder auf die neuen Wohntrends eingestimmt. Damit der Zauber des Neuen wirken kann, ist eine global agierende Industrie ständig damit beschäftigt, Möbel, Textilien, Dekorationselemente und Accessoires für das Zuhause zu gestalten und zu produzieren. Während öffentlich über nachhaltige Architektur und zu wenig bezahlbaren Wohnraum diskutiert wird, findet eine ernsthafte gesellschaftliche Auseinandersetzung über das Wohninterieur nicht statt. Das möchte die Ausstellung Home Stories. 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs ändern, die bis zum 23. August 2020 im Vitra Design Museum in Weil am Rhein zu sehen ist. Ausgewählte Interieurs sollen aufzeigen, in welchem Maße die Gestaltung von Wohnräumen von einzelnen Designern geprägt, zugleich aber auch durch Einflüsse aus Kunst, Architektur, Mode oder Set-Design bestimmt werden. Wie spiegeln sich gesellschaftliche, politische und technische Veränderungen der letzten 100 Jahre in unserem Wohnumfeld? Welche Zäsuren haben das Wohndesign der westlichen Welt besonders geprägt? Unter den stilbildenden Interieurs, die vorgestellt werden, sind Entwürfe von Architekten wie Adolf Loos, Finn Juhl, Lina Bo Bardi und Assemble, von Künstlern wie Andy Warhol und Cecil Beaton sowie von der legendären Innenarchitektin Elsie de Wolfe, der ersten professionellen Innenarchitektin der USA.

Print Friendly, PDF & Email