© Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA

Unter dem Motto „Don’t Waste the Crisis“ geht der Bund Deutscher Architekten in seinem „BDA-Denklabor“ mittels Podcasts aktuellen gestalterischen Fragestellungen nach. Ob Klimawandel, Urbanisierung, Wohnungsnot, Digitalisierung oder demographischer Wandel – vieles sei direkt oder indirekt mit unserer gebauten Umwelt verknüpft: „Architektur und Städtebau sind nun gefragt, ihrem Gestaltungsauftrag nachzukommen und visionäre Formen des Lebens, Wohnens und Bauens zu imaginieren“. Die Bürgermeisterin von Paris etwa spreche von einer „15-Minuten-Stadt“ und darüber, dass in den Stadtkernen der Zukunft eine Nutzungsmischung im engen Umkreis entstehen solle.

In der 13. Folge des Denklabors unterhalten sich der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy, und die BDA-Präsidentin Susanne Wartzeck unter dem Titel „Aktuelle Herausforderungen für Städte und Kommunen – Chancen für Veränderungen“ über den nicht erst seit Corona stattfindenden Wandel in den Innenstädten. Was folgt daraus, wenn sich Einkaufsgewohnheiten ändern und Leerstände entstehen? Entstehen anstelle ökonomischer Nutzungen neue ökologische und soziale Funktionen? Wie kann eine Stärkung der Zentren mit der Mobilitätswende in Einklang gebracht werden? Die Podcasts sind sowohl bei iTunes, Spotify, Podcast Addict und Vimeo als auch auf der BDA-Website abrufbar.

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email