Julian Peschel, Jahrgang 1993, ist ein Informationsdesigner mit einer starken Leidenschaft für Forschung und narrative Visualität. Für sein Portfolio wurde er als einer von 5 Finalisten für die dotierte Auszeichnung „German Design Award Newcomer 2021“ ausgewählt. Auf ndion präsentieren wir die Finalisten und ihre Arbeiten.

Mit dem German Design Award Newcomer 2021 fördert der Rat für Formgebung gemeinsam mit der Telekom den Designnachwuchs. Er vernetzt die Finalisten anlässlich verschiedener Netzwerkveranstaltungen sowie der Preisverleihung des German Design Award im Frühjahr 2021.


Aus dem Portfolio von Julian Peschel

Projekt: Ashes to Ashes, Dust to Dust

Buchprojekt zum Paradox schöpferischer Zerstörung von Vulkanen unter Berücksichtigung aller aktiven Vulkane und deren geografischer Verortung.

Projekt: Modes of Perception



Satellitengestützte Grenzüberwachung im Mittelmeer.

Projekt: Vertical Aeronautic Transports

Wissenschaftlich fundierte, gestalterisch fiktive Dokumentation eines privaten Betreibers von Weltraumaufzügen.
Übersicht von Bordkarte, Buchcover, Bordverpflegung.

Vita

Julian Peschel, Jahrgang 1993, ist ein Informationsdesigner mit einer starken Leidenschaft für Forschung und narrative Visualität. Seine Arbeiten basieren in erster Linie auf im Netz verfügbaren Daten mit einem Schwerpunkt auf Satellitenbilder, wobei er in seiner Arbeit einen kritischen Blick auf politische und wirtschaftliche Verhältnisse und Strukturen wirft. Nach dem Abitur studierte er zunächst Information and Communication Design an der Hochschule Rhein-Waal (DE) und im Anschluss Informationsdesign an der Design Academy Eindhoven (NL). Das Studium schloss er mit dem Master ab. Im Sommersemester 2020 leitete Julian Peschel ein Seminar zum Thema Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm-Lippstadt (DE) sowie ein Seminar im Bereich Information and Communication Design in Kamp-Lintfort (DE).

Print Friendly, PDF & Email