Die Maßnahmen der Bundesregierung zur Bewältigung der Covid 19-Pandemie scheinen deutsche Unternehmen vergleichsweise gut durch die Krise zu bringen. Wie eine Umfrage der HSBC zeigt, ist der Anteil der Unternehmen, die durch die Pandemie stark beeinträchtigt sind, in Deutschland mit 53% am geringsten. Weltweit haben 72% der Befragten angegeben, die Auswirkungen der Pandemie stark zu spüren. Im Rahmen der HSBC-Studie wurden 2600 Firmen in 14 Staaten mit einem Umsatz von mehr als 5 Millionen Dollar befragt, darunter 200 deutsche Unternehmen. Die Pandemiefolgen scheinen zudem das Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften geschärft zu haben: 61% der deutschen Unternehmen geben an, das Thema sei wichtiger geworden oder sogar wichtiger als je zuvor (im weltweiten Durchschnitt sind es 65%). Für deutsche Unternehmen steht dabei das Thema Energiewende ganz oben auf der Prioritätenliste, gefolgt vom Kampf gegen den Klimawandel und der Förderung nachhaltigen Konsumentenverhaltens. Gut die Hälfte der befragten Firmen plant, sich mit nachhaltigen Lieferketten und nachhaltiger Infrastruktur zu beschäftigen. Was Investitionen angeht, setzen deutsche Unternehmen in den kommenden fünf Jahren besonders auf Technologie und Innovation. Etwas mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer rechnet damit, dass flexible Arbeitsformen zum Standard werden; virtuelle Meetings würden verstärkt gefördert, Flugreisen reduziert. In den vergangenen zwei Jahren haben deutsche Firmen vor allem drei Maßnahmen ergriffen, um ihr Geschäft widerstandsfähig aufzustellen: 59% setzten auf technologische Änderungen und Innovation, 42% auf die Diversifizierung ihres Geschäfts, 32% wollen ihre Finanzen konsolidieren. Entsprechend gaben neun von zehn Unternehmen an, sie seien zumindest teilweise auf die Herausforderungen der vergangenen Monate vorbereitet gewesen. Mehr als die Hälfte gibt an, gut vorbereitet gewesen zu sein – auch wenn sie rückblickend mehr hätten tun können. Gut ein Fünftel der Unternehmen arbeitete auch in der Krise „wie zu normalen Zeiten“, zwei Drittel mit Einschränkungen, und nur etwas über ein Zehntel hat den Geschäftsbetrieb vorübergehend eingestellt.

Print Friendly, PDF & Email