© Loop

Zusammen mit Tesco als britischem Einzelhandelspartner hat die „Null-Abfall“-Einkaufsplattform Loop offiziell ihr britisches Pilot-E-Commerce-Programm gestartet. Über Loop können Kunden eine Vielzahl von Produkten in einer haltbaren, nachfüllbaren Verpackung bestellen, darunter Getränke, Saucen, Joghurt, Shampoo, Seifen, Feuchtigkeitscreme, Zahnpasta und Waschmittel. Bei Bestellungen über die Plattform entrichten Kunden eine Pfandgebühr für jede Verpackung, die bei der Rückgabe vollständig zurückerstattet wird. Kunden können die leeren Verpackungen zu Hause abholen lassen, sie selbst zurückbringen oder an einer der 2500 DPD-Sammelstellen in ganz Großbritannien abgeben. Verpackung und wiederverwendbare Einkaufstasche werden nach strengen Gesundheits- und Sicherheitsstandards sortiert und professionell gereinigt, damit jedes Produkt vom Hersteller sicher nachgefüllt werden kann. Tom Szaky, Gründer und CEO von Loop und TerraCycle, sagte: „Loop wurde von Grund auf neu entwickelt, um die Art und Weise, wie wir konsumieren, neu zu erfinden, indem wir von historischen kreisförmigen und nachhaltigen Modellen wie dem Milchmann von gestern lernen und gleichzeitig den Komfort eines Einwegsystems von heute nutzen.“ Loop wurde im Januar 2019 beim Weltwirtschaftsforum in Davos angekündigt und ist aus einer Partnerschaft zwischen Konsumgüterunternehmen und dem internationalen Recyclingunternehmen TerraCycle hervorgegangen. Ein Launch in Deutschland ist in Planung.

Print Friendly, PDF & Email