Veganuary-Kampagne: Till Lindemann stellt für Likemeat Andy Warhols Food-Performance von 1982 nach.
© LikeMeat

Die Band Rammstein und vegane Lebensweise? Wie passt das zusammen? Tatsache ist: In einem Video für das Düsseldorfer Unternehmen LikeMeat verspeist Rammstein Frontmann Till Lindemann genüsslich einen fleischlosen Burger. Zudem erklärt der bekennende Fleischliebhaber: „Sieht aus wie Fleisch, schmeckt wie Fleisch – ist aber kein Fleisch. Und schmeckt richtig gut!“ Der Clip ist von einer Episode des Films „66 Scenes from America“ von Jørgen Leth aus dem Jahre 1982 inspiriert, in der Andy Warhol einen klassischen Hamburger isst. „Wir freuen uns riesig, dass wir Till für unsere Kampagne gewinnen konnten. Er ist für uns der ideale Partner für dieses Projekt. Seine Herangehensweise, Detailverliebtheit und Kreativität sind in unserem Art Movie unverkennbar,“ erklärt Karola Kentner-Schütz, Head of Marketing bei LikeMeat.

Der Clip ist Teil der aktuellen Veganuary-Kampagne, bei der mehr als 100 Unternehmen mitmachen – unter anderem die Discounter Aldi, Lidl und Penny, die Drogeriemarktketten Rossmann und dm sowie Lieferando und die Restaurantketten Subway, McDonald’s und Domino’s. Auch Marken wie Magnum, Frosta, Knorr, Iglo und Wagner planen Aktivitäten. Iglo etwa startet mit der Mission „Yes, ve gan!“ ins neue Jahr, um den Verbrauchern zu zeigen, wie einfach sie vegane Ernährung in ihren Alltag einbauen können und was die Marke Iglo dazu beitragen kann. Iglo führt bereits 46 vegane und 20 vegetarische Produkte in seinem Sortiment. Plakate mit Rotkäppchen und dem bösen Wolf sollen zum Schmunzeln anregen und auf die fleischfreie Ernährung neugierig machen. Dafür verzichtet Iglo gänzlich auf sein Logo. Der begleitende Slogan „Yes, ve gan!“ beziehe sich ganz bewusst auf die Wahlkampagne des einstigen US-Präsidenten Barack Obama.

Die in Großbritannien gegründete Organisation Veganuary will die Welt seit 2014 dazu motivieren, im Januar vegan zu leben. 2020 verzeichnete die Aktion rund 400.000 Teilnehmer, die meisten aus Großbritannien, den USA und Deutschland. Auf die aktuelle Kampagne aufmerksam macht ein Spot mit der US-amerikanischen Vegan-Influencerin Tabitha Brown, in dem sie durch den veganen Monat begleitet wird. Jeder erfolgreich ohne tierische Lebensmittel verbrachte Tag wird mit einem lächelnden Smiley-Sticker im Kalender markiert. Veganuary 2021 wird eigenen Angaben zufolge von zahlreichen Prominenten unterstützt. In einem offenen Brief, der den Klimawandel und die Prävention von zukünftigen Pandemien thematisiert, hätten Bryan Adams, Paul McCartney, Ricky Gervais, Jane Goodall und mehr als 100 weitere Prominente zur Teilnahme am Veganuary aufgerufen.

Diese Seite auf Social Media teilen:

Print Friendly, PDF & Email